EQUI

Equi

Meine Passion

Meine Leidenschaft galt und gilt schon immer Pferden. Ihnen habe ich mich gewidmet und mein Wissen in vielen Fachbereichen dementsprechend ausgebaut. In der Zukunft werde ich mein Fachwissen noch weiter ausbauen.
Diese Passion gab mir meine Mutter bereits mit auf den Weg, man könnte sagen sie hat es mir in die Wiege gelegt. Bis heute hat sich daran nichts geändert.

Das ist meine Geschichte

In der Vergangenheit wurde bei mir ein Carpaltunnelsyndrom vermutet. Daraufhin riet mir mein derzeit behandelnder Arzt zu einer Operation, welche einen Arbeitsausfall von 4-6 Wochen zur Folge gehabt hätte. Auf Empfehlung habe ich dann doch noch eine 2.Meinung bei einem Physiotherapeuten eingeholt. Dieser behandelte mich aber am Hals anstatt an den Händen und bereits nach der ersten Behandlung waren circa 70% der Symptome verschwunden und nach der zweiten Behandlung verschwanden diese gänzlich. Auch viele Jahre nach der Behandlung blieb ich bis heute beschwerdefrei. Durch dieses Ereignis ist mir klar geworden, dass Symptome und Ursachen sich voneinander unterscheiden können. Daraufhin entscheid ich mich für die Ausbildung zur Physiotherapeutin. Ich wollte Beschwerden und Schmerzen “nur” mit meinen Händen lindern, wenn nicht sogar heilen können.
Nach meinem Examen wurde mir schnell klar, dass ich aufgrund meiner Leidenschaft zu Pferden auch diesen helfen wollte, sodass ich mich für eine Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin und -osteophatin entschied. In dieser Zeit habe ich gelernt, dass es wichtig ist nicht nur den Reiter oder sein Pferd behandeln zu können, sondern idealerweise beide zusammen. Heute behandle ich Pferde und Menschen, aber vorwiegend Pferde, da diese nicht direkt kommunizieren können, wenn sie ein Problem haben.
Die Ausbildung von Pferd und Reiter findet seinen Schwerpunkt in einem gesunden und ökonomischen Einklang. Denn nur ein gesundes und fittes Pferd ist glücklich und kann im Turniersport (Spitzen-)Leistungen erbringen.